Dachgeschoßbau Mozartstraße – Schubertblock

Direktbeauftragung 2008
Arge mit scharmer-wurnig-architekten
Bauherr: IIG Die Immobiliengesellschaften der Stadt Innsbruck
WNF:  1176 m2

Raumkonzeption: Dachgeschoßausbau (21 Wohnungen)und  barrierefreie Erschließung mit Aufzugsanlage.
Ein hofseitiger Laubengang erschließt nur über einen Aufzug  13 Wohnungen (großteils Maisonetten). Die Dachform folgt dem Bebauungsplan und steigt Straßenseitig unter 45° von der Traufe H=17m bis zum First H=22m an. Hofseitig fluchtet das Dachgeschoß mit der bestehenden Fassade – nur die Balkon- u. Laubengangebene kragt bis zur Baugrenzlinie[ca. 1,8m] über den Bestand hinaus. Zur Hofseite öffnen sich beide Dachgeschoße durch raumhohe Verglasungen. Eine Metallfassade schließt den Laubengang und nimmt scheinbar die Dachflucht der Nachbargebäude auf.