Feuerwache Wilten

geladener Architektenwettbewerb 2012
Arge mit scharmer-wurnig-architekten ztgmbh
Bauherr: IIG Stadt Innsbruck
Bausumme: 1.4 Mio.

Raumkonzeption: Erdgeschoss Fahrzeughalle mit 3 +1 Stellplätzen, Wartungs- und Lagerräume, Bekleidung, Kommando; Obergeschoss Schulungsräume, Büros und Verwaltung.
Der Entwurf teilt den Außenraum in einen befestigten hochwassersicheren Verkehrs- und Übungsplatz, und in einen der Natur überlassenen Schilfgürtel. An dieser Teilungskante kragt der Baukörper in den Naturraum hinein und vergrößert so die nutzbare Fläche des Grundstückes. Eine brückenähnliche minimierte Stahlbeton- Konstruktion lässt den Baukörper scheinbar über dem Schilf schweben. Von Außen gesehen gliedert die Dachlandschaft das kompakte Gebäude, und macht die klare Trennung der Feuerwache in einen Einsatz- und einen Aufenthaltsbereich ablesbar. Im Inneren setzt sich diese Trennung der Funktionsbereiche fort und führt dadurch zu einer einfachen Orientierung im Gebäude.