Feuerwehrhaus Wallern

geladener Architektenwettbewerb 2013
Arge mit Architekt Mühlauer

Bauherr:  Marktgemeinde Wallern
NF: 1000 m2   Bausumme: 1.5 Mio.

Raumkonzeption: Fahrzeughalle mit 6 Stellplätzen und Lagerräumen, Kopfgebäude: Umkleide, Kommando und Verwaltung.
In den nord-süd gerichteten eingeschossigen Hauptbaukörper (Fahrzeughalle) wird südlich ein zweigeschossiges Volumen eingeschoben, der Höhensprung wird als umlaufende Belichtung des Obergeschoß-Bereiches genutzt und gliedert als zweiter Hochpunkt neben dem Turm das flächige Volumen.
Nach Außen glatte und flächige Erscheinung des Volumens mit metallischer Außenhaut. Torzone, Zugangsbereiche bzw. Eingänge sind aus dem Volumen ausgeschnitten und ermöglichen das Ablesen der dahinterliegenden Funktionen. Dieses Spiel gibt dem Baukörper eine klare Gliederung und unterstreicht den technisch- funktionellen Anspruch an ein modernes Feuerwehrhaus.